AGB

Teilnahmebedingungen:

Ist der Besuch einer Veranstaltung an bestimmte Zulassungsbedingungen gebunden, werden diese im Kursprogramm gesondert angeführt und sind vom Teilnehmer zu erfüllen.

Anmeldung:

Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Die 1. österreichische Barkeeperschule nimmt Anmeldungen sowie Umbuchungen und Stornierungen zu seinen Veranstaltungen nur schriftlich (auch per Fax, Email) entgegen. Jede Anmeldung ist verbindlich.

Teilnehmerbeitrag:

Der Teilnehmerbeitrag schließt die Kosten für Teilnahme, Unterlagen und Material ein. Der Veranstaltungsbeitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu entrichten. Skonti können nicht in Abzug gebracht werden. Bei einem späteren Einstieg in eine Veranstaltung ist eine Ermäßigung des Teilnehmerbeitrages nicht vorgesehen, dasselbe gilt bei einem vorzeitigen Ausstieg.

Förderungen:

Für Förderungen von Qualifizierungsmaßnahmen und persönliche Förderungsmöglichkeiten durch das Arbeitsmarktservice kontaktieren Sie bitte vor Veranstaltungsbeginn Ihre regionale Geschäftsstelle des AMS (www.ams.or.at).

Stornierungen:

Stornierungen können nur schriftlich entgegengenommen werden. Sollte ein Teilnehmer am Veranstaltungsbesuch verhindert sein, kann eine Stornierung bis 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn (lt. Eingangsstempel) kostenfrei erfolgen. Bei Abmeldungen, die später als 14 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn einlangen, muss eine Stornogebühr von 50 % verrechnet werden. Bei Stornierungen die später als 7 Kalendertage vor Veranstaltungsbeginn einlangen wird der komplette Veranstaltungsbeitrag fällig. Bei unvorhergesehener Erkrankung des Teilnehmers/der Teilnehmerin kann ein der Zielgruppe entsprechender Ersatzteilnehmer nominiert werden, der die Veranstaltung besucht und den Teilnehmerbeitrag leistet, oder nach Vorlage einer ärztlichen Bestätigung kann der Kurs nach Begleichung des Teilnehmerbeitrags auf einen späteren Termin verschoben werden.
Die Stornogebühr entfällt, wenn vom Teilnehmer ein der Zielgruppe entsprechender Ersatzteilnehmer nominiert wird, der die Veranstaltung besucht und den Teilnehmerbeitrag leistet.

Rücktrittsrecht:

Erfolgt die Buchung eines Kurses im Fernabsatz, insbesondere also telefonisch, per Fax, Email oder Internet (eShop), steht dem Teilnehmer als Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 7 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab Vertragsschluss zu.
Dies gilt nicht für Kurse, die bereits innerhalb dieser 7 Werktage ab dem Vertragsabschluss beginnen. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.

Änderungen im Veranstaltungsprogramm / Veranstaltungsabsage:

Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Programmänderungen möglich. Ebenso hängt das Zustandekommen einer Veranstaltung von einer Mindestteilnehmerzahl ab. Die 1. österreichische Barkeeperschule muss sich daher Änderungen von Kurstagen, Beginnzeiten, Terminen, Veranstaltungsorten, Trainern sowie eventuelle Veranstaltungsabsagen vorbehalten. Die Teilnehmer werden davon rechtzeitig und in geeigneter Weise verständigt.
Bei einem Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers oder sonstige unvorhergesehene Ereignisse besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung.
Ersatz für entstandene Aufwendungen und sonstige Ansprüche gegenüber der 1. österreichische Barkeeperschule sind daraus nicht abzuleiten. Dasselbe gilt für kurzfristig notwendige Terminverschiebungen.
Muss eine Veranstaltung abgesagt werden, erfolgt eine abzugsfreie Rückerstattung von bereits eingezahlten Veranstaltungsbeiträgen. Die Rückzahlung erfolgt durch Überweisung auf ein vom Teilnehmer schriftlich bekannt gegebenes Konto oder durch Ausstellung eines Gutscheines.
Die 1. österreichische Barkeeperschule kann keine Gewähr bei Druck- bzw. Schreibfehlern in seinen Publikationen und Internetseiten übernehmen.

Ausschluss von einer Veranstaltung:

Um die Erreichung der Veranstaltungsziele sicherzustellen kann die 1. österreichische Barkeeperschule Personen auch ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme ausschließen.

Besuchsbestätigung:

Besuchsbestätigungen über den Besuch der Veranstaltung werden kostenlos ausgestellt, wenn der /die Teilnehmer/-in mindestens 75 %, wenn nicht anders vorgeschrieben, der betreffenden Veranstaltung besucht hat.

Prüfungen:

Zu Prüfungen werden im Allgemeinen nur Personen zugelassen, die mindestens 75 % des vorangegangenen Kurses besucht haben. Über die Zulassung entscheidet die 1. österreichische Barkeeperschule. Schriftliche Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt.

Skripten:

Für die Veranstaltungen stehen den Teilnehmern Skripten zur Verfügung, die, sofern nicht anders bekannt gegeben, grundsätzlich im Teilnehmerbeitrag inkludiert sind und zu Veranstaltungsbeginn ausgegeben werden. Ein gesonderter Kauf von Lernmaterial in der 1. österreichischen Barkeeperschule ist möglich.
Die von der 1. österreichischen Barkeeperschule zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden.

Duplikate von Teilnahmebestätigungen und Diplome:

Teilnahmebestätigungen oder Diplome können auch für zurückliegende Jahre als Duplikat ausgestellt werden. Die Duplikatsgebühr hierfür beträgt EUR 15. Für eine englische Übersetzung von Teilnahmebestätigungen oder Diplome wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 20 eingehoben.

Haftungsausschluss:

Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer inkl. der bereitgestellten Skripten wird seitens der 1. österreichischen Barkeeperschule keine Haftung übernommen.
Aus der Anwendung der bei der 1. österreichischen Barkeeperschule erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber der 1. österreichischen Barkeeperschule geltend gemacht werden.

Datenschutz:

Alle persönlichen Angaben der Teilnehmer werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Übermittlung der Daten willigen die Teilnehmer/innen bzw. Interessenten/innen ein, dass personenbezogene Daten (Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, SVNR, Firmenname, Firmenadresse, Telefonnummern, Email-Adressen, Zusendeadresse oder Privatadresse,) die elektronisch, telefonisch, mündlich, per Fax oder schriftlich übermittelt werden, gespeichert und für die Übermittlung von Informationen verwendet werden dürfen. Dies schließt auch den möglichen Versand eines Email-Newslettersan die bekannt gegebene(n) Email-Adresse(n) mit ein.
Sollten sich Ihre persönlichen Daten geändert haben oder Sie keine weiteren Zusendungen von uns erhalten wollen, bitten wir Sie, uns dies (schriftlich per E-Mail: an office@barschule.at oder Fax: 01/786 33 99 oder telefonisch unter 01/982 14 01) bekannt zu geben. Den Newsletter können Sie ebenfalls jederzeit abbestellen. Klicken Sie dazu einfach im Newsletter auf den im Fußbereich angeführten Link „Newsletter abbestellen“.

Hinweis im Sinne der Gleichbehandlung:

Im Sinne einer leichteren Lesbarkeit sind die verwendeten Begriffe, Bezeichnungen und Funktionstitel meist in einer geschlechtsspezifischen Formulierung angeführt. Selbstverständlich stehen alle Veranstaltungen –, wenn nicht anders angegeben – gleichermaßen beiden Geschlechtern offen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.